INA MAY - Biographie

Mein erstes Weihnachtsfest in Kempten erlebte ich bereits im zarten Alter von gerade 11 Tagen im Jahre des Herrn 1972. Leider kann ich mich nicht mehr genau an die Details erinnern ;-))

Einen Teil meiner schönen Kindheit verbrachte ich in Nesselwang, ging dann mit 11 Jahren in die USA, wo ich eine Privatschule in San Antonio (Texas)besuchte,  bevor ich die Realschule im Internat  in M'Stein abschloss. Später absolvierte ich die Europasprachschule in München, ebenfalls mit mehreren Auslandsaufenthalten.(USA, Europa )

In den Jahren 1991-2001 aß und verdiente ich in New York meine Brötchen und war dort für einen großen amerikanischen Stahlkonzern sowie für den Mann, der seine Zigaretten nur auf dem Pferd und im Sonnenuntergang raucht, tätig.

Dann begann ich als freischaffende Autorin zu arbeiten, schrieb für Magazine und Illustrierte und war als einzige deutsche Autorin mit zwei deutschsprachigen Manuskripten beim 11. Internationalen Autorenwettbewerb in Hollywood unter den Gewinnern.

Zurück in Deutschland, schrieb ich Kinderbücher, Gedichtbände, Anthologien und meinen ersten Roman, gefolgt von meinem ersten Kriminalroman.

2009 veröffentlichte ich, um beim „Ersten“ zu bleiben, im Buchstabler Verlag Suhl den ersten Biathlon Krimi der Welt, der mittlerweile in der zweiten Auflage erschienen ist und begann eine Reihe von englisch-deutsch-sprachigen Jugendbüchern für Langenscheidt.

2010 gewann ich mit dem Manuskript zu meinem aktuell in Arbeit befindlichen Buch das Krimi-Stipendium „Tatort Töwerland“.

Ich bin Mitglied der „Mörderischen Schwestern“ und im „Syndikat“.

2011 Gewinnerin des Wettbewerbes "lesen lassen" bei Erostepost

2012 „Zeugin des Todes“ - Nominiert für den Jaques-Berndorf-Krimipreis

 

 
trans
Ina May
Krimis & Romane
Kinder & Jugendbücher
Anthologien
Das Biathlonspiel
space
Kontakt
Impressum
Home